U16 stehen im Finale der VFV-Landesmeisterschaft am Sa, den 24.6.
Nachwuchsmannschaften - Spielberichte und Sonstiges
Geschrieben von: tsv   
Montag, den 19. Juni 2017 um 08:07 Uhr

Der Traum ist wahr geworden. Unsere blutjunge Truppe hat sich in zwei packenden, bis zum Schluss dramatischen Halbfinalspielen, gegen die etwas höher eingeschätzten Haselstauder (DSV-Dornbirn) letztendlich verdient durchgesetzt und steht nun im Finale um den Landesmeistertitel gegen SC-Austria Lustenau.
Schon das erste Halbfinalspiel auswärts am vergangenen Mittwoch deutete an, dass dies eine „ganz enge Kiste“ werden könnte. Nach individuellen Fehlern, musste man einen Strafstoss in der 22.Minute hinnehmen und nach zwischenzeitlichem Ausgleich durch Luca Künz (61.) dann den 2 Treffer in der 80.Minute hinnehmen.
Dieses Auswärtstor durch Luca sollte sich dann als eines der wichtigsten Tore für uns herausstellen.
Das Retourspiel am Sonntag bei Gluthitze sollte dann allen Akteuren alles abverlangen und die Nerven waren angespannt wie nie zuvor. Ein wunderbarer Heber in den Lauf von Luki schon in der 11. Minute und dieser zeigte wieder seine „Kaltschnäuzigkeit“, als er zum vielumjubelten 1:0 einschoss. So, mit diesem Ergebnis wäre man eigentlich schon im Finale, aber das Spiel hatte erst begonnen. Lange Minuten bis zur ersten Trinkpause und bis zur Halbzeit.
Weiterhin von Beginn der zweiten Hälfte an, sahen die zahlreichen Zuseher ein hochklassiges und spannendes Halbfinalspiel und als dann Ale in der 73.Minute auch noch anschrieb (2:0), schien das Finale schon in Reichweite zu sein ... Die Gegenwehr der Dornbirner ließ merklich nach und es schien gelaufen zu sein.
Ein einziger gefährlicher Angriff unserer Gegner, Raff (Raphael Ott) mit unglücklichem Tackling im Strafraum, bedeutete dann mit einem Strafstoss (90.Min) das 2:1 - Endstand.
Alles wieder offen, Elfmeterschießen. Raff, Jan, Alessio, Luki  und Kuli unsere Schützen. Raff beginnt, 1:0, Ausgleich Dornbirn 1:1, Jan bezwingt seinen Tormannkollegen 2:1 und hält darauf gleich den Elfer der Gegner. Alessio eiskalt zum 3:1, Dornbirn verkürzt auf 3:2, Luki abgebrüht zum 4:2. Dornbirn schießt übers Tor, grenzenloser Jubel und Kuli muss nicht mehr antreten. Finale geschafft!!! Hammer, Hammer. Riesenjubel, Emotionen entladen sich unglaubliche Stimmung … ein Wahnsinn …
Große Freude bei den Trainern, Angehörigen, allen Funktionären und Verantwortlichen und unser Trommler Erich, der während des ganzen Spiels energisch und rhythmisch unsere Mannschaft beflügelte.
Jürgen und ich möchten uns bei allen Fans, Eltern und allen Zusehern recht herzlich bedanken. Ihr ward so großartig wie unsere Mannschaft. Man hat gesehen, gemeinsam kann man auch scheinbar „Unmögliches“ schaffen. Wir sind sehr stolz auf Euch alle.
Bitte begleitet uns alle zum Finale in Fußach am Samstag den 24.6. (13:30 Uhr) Showdown und Finalspiel gegen die Altersgenossen von Austria Lustenau. Wir brauchen Euch alle!!
Joe und Jürgen


>> Facebook-U16-Seite