U18: TSV-Altenstadt : DSV Dornbirn 5:5 (3:2) Sonntag 22.10.2017
Nachwuchsmannschaften - Spielberichte und Sonstiges
Geschrieben von: tsv   
Montag, den 23. Oktober 2017 um 07:35 Uhr

…..es geht ja doch noch!!
Nach völlig „verschlafenem“ Start gegen den souveränen Tabellenführer aus Haselstauden stand es schon nach 8 Minuten aufgrund von 2 schweren Abwehrfehlern 0:2 und dies ließ Schlimmes erahnen. Aber es kam alles anders: Schon in der 15 Minute war der Schiri gezwungen nach einem klaren Foul der Gäste im Sechzehner am durchbrechenden Mäki, einen Strafstoss für uns zu geben. Raph in gewohnt sicherer Manier ließ sich diese Chance auf den Anschlusstreffer nicht entgehen. Und es sollte noch besser kommen: Nach besten Einschussmöglichkeiten scheiterte Luca zweimal (einmal per Fuß und einmal per Kopf) an dem bestens disponierten Gästekeeper.
Ein großartiges Zuspiel von Mäki in der 43 Minute auf Raph, der sehr gut in die „Gasse lief“ und den herauseilenden Tormann gefühlvoll überlupfte, bedeutete dann nicht unverdient den Ausgleich.2:2.
Quasi mit dem Halbzeitpfiff fixierte dann wiederum Raph einen lupenreinen Hattrick, nach dem Luca unwiderstehlich die rechte Seite des Gegners aufriss und mit präzisem Pass auf Raphi abschloss, welcher via Innenstange den Halbzeitstand zum 3:2 fixierte.
Leider stand dann unser Torschütze vom Tag nicht mehr zur Verfügung, er musste auf einem anderen „Konzert“ sein Können zeigen.
10 Minuten waren vorbei, dann wohl das „Tor des Tages“ zum 4:2. Eine Kopfballabwehr von Dornbirn nach einer Flanke und Lukas Frisch nimmt aus gut 20 Metern „volles Risiko“ und der Ball landet unhaltbar im rechten Kreuzeck. War das die Vorentscheidung?
Nein! Jetzt zeigten die Haselstauder Moral und auch warum sie unangefochten von der Tabellenspitze lachen. Wiederum eine Standardsituation (unsere Schwäche) führte zum neuerlichen Anschlusstreffer in der 59. Min. 4:3. In der 70. Minute war dann der Vorsprung nach einem umstrittenen Hand-Elfer komplett weg. 4:4.
Zur Überraschung aller war es dann dem bis dahin unauffälligen Can vorbehalten nach toller Vorarbeit von Mäki in der 75. Min. die neuerlich Führung zu erzielen 5:4! Leider hielt diese dann nur eine Minute, denn in der 76. erzielten die bissigen und kampfstarken Gäste schon wieder den Ausgleich 5:5.Mit etwas „Dusel“ brachte man dieses Remis über die Zeit und damit einen wichtigen Punkt ins „Trockene“.
Zu erwähnen: TSV-Altenstadt ist bis dato die einzige Mannschaft, die dem Tabellenführer einen Punkt abnehmen konnte. Dies gibt wieder neues Selbstvertrauen für die restlichen Spiele, denn am kommenden Samstag erwartet uns ein weiterer „schwerer Gang“ nach Altach, die derzeit punktegleich mit uns auf einen der begehrten 4 Plätze fürs Obere-Play-Off spekulieren.
Prima! Noch ist Alles drinnen!
Jürgen und Joe


Lupenreiner Hattrick, Kapitän Raphael Ott