Ausflug TSV U18 und Fans, 4.11.2018
Andere Beiträge
Geschrieben von: tsv   
Dienstag, den 06. November 2018 um 08:17 Uhr

Herbstausflug und Abschluss der Herbstsaison für U18 und Freunde des TSV-Altenstadt nach Innsbruck zum Meisterschaftsspiel unserer Selina mit Wacker Innsbruck gegen FC-Vorderland  /  Sonntag,4.11.2018
Zum Ausklang einer überaus erfolgreichen Herbstsaison unserer U18 gab es als Dankeschön einen wunderschönen Ausflug per Bus nach Innsbruck ins Tivolisadion. Wir wollten alle wieder einmal unsere SELINA bei der „Arbeit“ sehen. Es ging am Sonntag gegen Ihren EX-Club FC-Vorderland.
Pünktlich um halbneun war unsere ganze Mannschaft und viele Freunde und Aktive des TSV-Altenstadt am Amberg bereit in einen feinen 50-Plätzer einzusteigen, beladen mit heißem Leberkäse, Landjägern, frischen Brötle und einigen Kisten Bier und Hugos. Für die perfekte Organisation an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Markus Gmeiner und Jürgen Sieber, dem überaus freundlichen Busfahrer samt seinen Helferleins.
Bei Kaiserwetter gings so gegen neun los in Richtung Tirol, die Stimmung war großartig, die Fahrt sehr gemütlich und es gab regen Austausch bei div. Small-Talks untereinander. Niemand musste „verdursten“, es war einfach für alles gesorgt. Kurz vor Innsbruck gabs bei der „Trofana“ am Parkplatz einen zünftigen „Znüne“ (Leberkäsbrötle in allen Variationen). Markus Gmeiner beschenkte dann Hebi, Jürgen und mich mit einem Schal von Wacker Innsbruck, dem neuen Klub von Selina.
Angekommen in der wunderschönen Anlage von Wacker Innsbruck (Kunstrasen) betraten wir das tolle Clubheim und konnten schon die Selina beim Aufwärmen sehen. Als sie uns erspähte, kam sie sofort auf uns zu und begrüßte uns alle freudestrahlend. Mit der großen Trommel und mit viel Beifall begleiteten wir Selina durchs ganze Spiel, sie durfte volle 90 Minuten am Platz bleiben und mit einer tollen Vorstellung glänzen. Alleine das Ergebnis war an diesem Tag ein kleiner Schönheitsfehler, weil man knapp mit 2:3 der Gästemannschaft unterlag.
Unsere Gruppe liess es sich nicht nehmen, am Schluss noch einige Fotos mit Selina mittendrin zu schießen und als Erinnerung mitzunehmen.
Es hieß dann leider wieder Abschied nehmen, der dann aber noch etwas verzögert wurde, weil noch zwei Polizisten die „bösen“ Trommler suchten, die mit ungeheurem Trommelwirbel ganz Innsbruck in Aufruhr versetzten.
Die ungeplante Pause während des Verhörs von div. Zeugen nutzten wir dann für die Stärkung mit Landjägern, Senf und Brötle, bevor es nachhause ging.
Niemand musste in Untersuchungshaft und deshalb konnten wir Innsbruck wieder vollzählig verlassen.
Unsere Burschen zeigten ununterbrochen ihre Gesangskünste und genossen -wie wir alle- die tolle und zügige Heimreise, vollgestopft mit tollen Eindrücken und feinem Essen. Danke nochmals allen Beteiligten für einen super-Ausflug!

mehr ...