U18: TSV-Altenstadt : Admira Dornbirn 1:2 (0:2) Sonntag 5.11.2017
[Montag, den 06. November 2017 um 09:13 Uhr | Geschrieben von tsv]

Bei unfreundlichem, grausigem Herbstwetter mit sehr tiefem Boden (kaum bespielbar) traf man auf den Tabellenzweiten in unserer Gruppe,  die Admiraner aus Dornbirn. Die Unterländer kamen von Anfang an besser mit den widrigen Platzverhältnissen zurecht und machten von Beginn an mächtig Druck, da bei uns im Abwehrverhalten jegliche Zuordnung fehlte. Die ersten 2 Einschussmöglichkeiten aber trotzdem auf unsere Seite, Timo K. und Marco G. aber vergaben.
Dann in der 25. Minute  zeigten uns Dornbirner, dass sie zurecht ganz vorne in der Tabelle platziert sind, als sie nach schöner Aktion über rechts mit platziertem Schuss in die linke untere Ecke unserem Jan keine Abwehrchance ließen 0:1! Nach einem verpatzen Rückpass (der Ball blieb in einer Pfütze stecken) ließen sich die Gäste neuerlich nicht bitten und erwischten uns  „eiskalt“ zur 0:2 Führung in der 30. Minute. Eine weitere hochkarätige Chance auf unsere Seite vergab Luca K. alleinstehend vor dem Tormann.
Die kräftezehrende Partie ließ auf dem sehr mitgenommenen Terrain kaum zusammenhängende Aktionen zu, da an diesem Tag der Wettergott kein Einsehen hatte somit ging man mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.
Schon vor der Halbzeit wurde mit dem gegnerischen Trainer und dem Schiri vereinbart, nach 25 Minuten der 2. Halbzeit, das Spiel zum Wohle der Akteure – unabhängig vom Spielstand zu beenden.
Frisch aus der Kabine kam unsere Mannschaft immer besser ins Spiel und machte Druck auf das gegnerische Tor. Grosschancen von Raph, Marco G. und Dami liess man kläglich aus, Dami war es dann doch in der in der 65. Minute, der den auf der Linie stehenbleibenden Tormann nach einem aufspringenden Ball per Kopf zum 1:2 bezwingen konnte.
Wiederum durfte man hocherhobenen Hauptes trotz einer knappen Niederlage das Spielfeld  verlassen und froh sein, dass sämtliche Spieler unverletzt unter die heiße Dusche gehen konnten.
Danach durften sich die Burschen über ein Gratisgetränk und über eine  feine Currywurst  freuen.  Danke an den Vorstand und danke an die „Kenwood“ Chefs (Kalki u Co), die noch einen prima TSV-Kuchen kreiert  und zum Nachtisch gesponsert haben.
Somit ist es nun höchste Zeit, nach einer Herbstsaison mit Höhen und Tiefen, in die Halle zu übersiedeln, viel Spass beim Hallenkicken zu haben und sich wieder für die anstehende Frühjahrssaison fit  zu halten.
Jürgen und Joe

 
U18: SCRA-Altach : TSV-Altenstadt 2:0 (1:0) Samstag 28.10.2017
[Montag, den 30. Oktober 2017 um 10:51 Uhr | Geschrieben von tsv]

...alle Naturrasenplätze frei und bestens bespielbar, aber wir durften auf Kunstrasen spielen … !?
Ein Spiel in der ersten Hälfte zum Vergessen! Ein einziger Torschuss unsererseits, der Gegner spielte „Katz und Maus“ mit uns und nur dem in Hochform spielenden Jan ist es zu verdanken, dass man nicht schon nach kurzer Zeit 4 oder 5 Stück eingefangen hat. Ein ungeschicktes Tackling in der 34. Minute führte dann bis zu diesem Zeitpunkt zur völlig verdienten Führung der Rheindörfler. Dies war dann schon der Halbzeitstand von 1:0.
In der zweiten Hälfte dann ein etwas anderes Bild. Vermehrt traute man sich in die gegnerische Hälfte und versuchte durch energische Angriffe zum Ausgleich zu kommen. Leider hatte der „Vereinsschiedsrichter“ etwas dagegen und so gab er keinen Pfeiflaut von sich, als Luca im Strafraum niedergerissen wurde. Weiters hatte er offensichtlich keine Karten dabei, als Can von hinten regelwidrig niedergegrätscht wurde, aber auch das Nachtreten eines SCRA-Spielers blieb ungeahndet. Ohne die Leistung der Altacher schmälern zu wollen, wenn wir gegen 12 Mann spielen müssen, ist es noch schwieriger auf „Kunstrasen“ Punkte mitzunehmen.
Nachdem man in der Schlussphase  alles nach vorne warf, um den Ausgleich doch noch zu erzwingen, wurde man durch einen „Heber“ aus ca. 40 m eiskalt zum Endstand von 2:0 erwischt. (88. Min).
Fazit: Das Erreichen des Oberen Play-Offs ist nun abgehakt, jetzt gilt es im letzten Heimspiel gegen die Admira aus Dornbirn noch einmal im Herbst „Gesicht zu zeigen“ und mit Spass Fußball zu spielen.
Das ist kein Beinbruch Burschen, wir werden weiter arbeiten!

 
U18: TSV-Altenstadt : DSV Dornbirn 5:5 (3:2) Sonntag 22.10.2017
[Montag, den 23. Oktober 2017 um 07:35 Uhr | Geschrieben von tsv]

…..es geht ja doch noch!!
Nach völlig „verschlafenem“ Start gegen den souveränen Tabellenführer aus Haselstauden stand es schon nach 8 Minuten aufgrund von 2 schweren Abwehrfehlern 0:2 und dies ließ Schlimmes erahnen. Aber es kam alles anders: Schon in der 15 Minute war der Schiri gezwungen nach einem klaren Foul der Gäste im Sechzehner am durchbrechenden Mäki, einen Strafstoss für uns zu geben. Raph in gewohnt sicherer Manier ließ sich diese Chance auf den Anschlusstreffer nicht entgehen. Und es sollte noch besser kommen: Nach besten Einschussmöglichkeiten scheiterte Luca zweimal (einmal per Fuß und einmal per Kopf) an dem bestens disponierten Gästekeeper.
Ein großartiges Zuspiel von Mäki in der 43 Minute auf Raph, der sehr gut in die „Gasse lief“ und den herauseilenden Tormann gefühlvoll überlupfte, bedeutete dann nicht unverdient den Ausgleich.2:2.
Quasi mit dem Halbzeitpfiff fixierte dann wiederum Raph einen lupenreinen Hattrick, nach dem Luca unwiderstehlich die rechte Seite des Gegners aufriss und mit präzisem Pass auf Raphi abschloss, welcher via Innenstange den Halbzeitstand zum 3:2 fixierte.
Leider stand dann unser Torschütze vom Tag nicht mehr zur Verfügung, er musste auf einem anderen „Konzert“ sein Können zeigen.
10 Minuten waren vorbei, dann wohl das „Tor des Tages“ zum 4:2. Eine Kopfballabwehr von Dornbirn nach einer Flanke und Lukas Frisch nimmt aus gut 20 Metern „volles Risiko“ und der Ball landet unhaltbar im rechten Kreuzeck. War das die Vorentscheidung?
Nein! Jetzt zeigten die Haselstauder Moral und auch warum sie unangefochten von der Tabellenspitze lachen. Wiederum eine Standardsituation (unsere Schwäche) führte zum neuerlichen Anschlusstreffer in der 59. Min. 4:3. In der 70. Minute war dann der Vorsprung nach einem umstrittenen Hand-Elfer komplett weg. 4:4.
Zur Überraschung aller war es dann dem bis dahin unauffälligen Can vorbehalten nach toller Vorarbeit von Mäki in der 75. Min. die neuerlich Führung zu erzielen 5:4! Leider hielt diese dann nur eine Minute, denn in der 76. erzielten die bissigen und kampfstarken Gäste schon wieder den Ausgleich 5:5.Mit etwas „Dusel“ brachte man dieses Remis über die Zeit und damit einen wichtigen Punkt ins „Trockene“.
Zu erwähnen: TSV-Altenstadt ist bis dato die einzige Mannschaft, die dem Tabellenführer einen Punkt abnehmen konnte. Dies gibt wieder neues Selbstvertrauen für die restlichen Spiele, denn am kommenden Samstag erwartet uns ein weiterer „schwerer Gang“ nach Altach, die derzeit punktegleich mit uns auf einen der begehrten 4 Plätze fürs Obere-Play-Off spekulieren.
Prima! Noch ist Alles drinnen!
Jürgen und Joe


Lupenreiner Hattrick, Kapitän Raphael Ott

 
U18: RW Rankweil : TSV Altenstadt 5:0 (2:0) Sonntag 15.10.2017
[Montag, den 16. Oktober 2017 um 07:51 Uhr | Geschrieben von tsv]

Bei Temperaturen bis zu 25 Grad ein Parallelspiel auf dem Kunstrasen in Rankweil (1. Mannschaft spielte zur gleichen Zeit auf dem Hauptplatz) – Rankweil will die Spiele an einem Tag durchführen, sodass die Bewirtschaftung auch nur an einem Tag betrieben werden muss?
Nicht unberechtigt stellt sich hier die Frage was für einen Stellenwert der Nachwuchs in Rankweil hat, die U18 sollte doch die Zukunft des Vereines sein.
Die Vorgabe des Verbandes nur in Ausnahmesituationen bzw. wetterbedingt auf Kunstrasen zu spielen sind nur leere Worte da es eh keinen interessiert, geschweige dies zu prüfen.
Die Anmeldung an den Verband unsere sehr junge Mannschaft im 1. Jahr der U18 in die 2. Leistungsgruppe ein zu teilen wurde ignoriert, nun sind wir in der 1. Hammergruppe der Leistungsstufe 1 mit den 3 Grossklubs aus Dornbirn sowie Altach und Rankweil !?
Wöchentlich messen wir uns mit Mannschaften die im Schnitt 1,5 Jahre älter sind was sich natürlich auf dem Spielfeld bemerkbar macht, auch so gestern gegen die starken Rankweiler.
Die 1. Halbzeit noch eher ausgeglichen aber genau zum Pausenpfiff das 0:2 durch Foulelfmeter.
In der 2. Halbezeit gab es 3-4 gute Möglichkeiten für unser Mannschaft die auch wie in den letzten Spielen nicht genutzt werden konnten. Besser machte es der Gegner der körperlich und natürlich auch spielerisch besser war. Unserem sehr starken Tormann Jan Krawagna ist es zu verdanken, dass wir nicht noch weitere 2-3 Tore kassiert haben.
Jürgen Sieber


Jan Krawagna

 
U18: TSV-Altenstadt : FC Dornbirn 0:2 (0:1) Sonntag 8.10.2017
[Montag, den 09. Oktober 2017 um 10:05 Uhr | Geschrieben von tsv]

……..und leider wieder nichts mit einem Punktegewinn! Was so gut begonnen hatte (die ersten zwei Partien) setzt sich zur Zeit mit einer kleinen Formkrise fort und so wurde man auch zum zweiten Mal in Folge in unserer „Festung“ am Amberg verdient geschlagen. Die alte Fußballerweisheit: „die Tore, die Du nicht machst, kriegst Du“
Bei kühlem, regnerischen Wetter entwickelte sich eine Partie, welche lange Zeit keine wirklichen Höhepunkte hatte, da beide Mannschaften sich lange neutralisierten, aber die Gäste aus Dornbirn speziell im Mittelfeld viele Ballvorteile für sich verbuchen konnten. Zwei grobe Schnitzer der Rothosen verhalfen uns zu Großchancen, die aber leider zu hastig und fahrlässig vertan wurden. Anders die Gäste, welche die erste gute Schussmöglichkeit von der Strafraumgrenze in der 33. Minute eiskalt verwerteten 0:1. Danach verfiel man wieder in den alten Trott, mit Fehlpässen en masse und vielen, vielen unnötigen Ballverlusten - Halbzeitpause!
Trotz Umstellung von der ungewohnten Viererkette auf unser „altes System“ 3-4-3 stellte sich der erwartete Erfolg nicht ein. Es passte dann auch wieder ins Bild, dass selbst aus kürzester Distanz die einzige Topmöglichkeit in der 2. Hälfte auf den Ausgleich nicht ihr Ziel ins gegnerische Tor fand. Und es kam noch schlimmer! 85. Minute, nach verunglückten Abwehrversuchen beförderte Raff bei einem Rettungsversuch den Ball in die eigenen Maschen - 0:2 Endstand.
Nun sind die „Wunden zu lecken“ und sich wieder „neu aufzustellen“ für die restlichen, sehr schweren Partien in dieser allerstärksten Gruppe der U18-Vorrunde. Sichtbar zeigt sich jetzt der enorme Altersunterschied aber unsere Mannschaft hat schon in der U16 Meisterschaft bewiesen, dass bei entsprechender Form und etwas Spielglück auch beinahe „Unmögliches“, möglich gemacht werden kann.
Also wieder Kopf hoch und breite Brust zeigen!

 
Bilder von der Raiffeisen-Trainingswoche
[Freitag, den 06. Oktober 2017 um 11:12 Uhr | Geschrieben von tsv]

Hier noch als Nachtrag ein paar Bilder von der Raiffeisen Trainingswoche (Beitrag siehe weiter unten, August 2017)

 
U18: Admira Dornbirn : TSV-Altenstadt 4:1 (3:1) Sonntag 30.9.2017
[Montag, den 02. Oktober 2017 um 13:16 Uhr | Geschrieben von tsv]

Eine mehr als unnötige Niederlage mussten wir auswärts bei der Admira, die auch in dieser Höhe verdient ist, einstecken.
Keiner unserer Akteure erreichte seine Normalform und man hatte das Gefühl, dass von hinten bis vorne keiner wirklich Lust hatte Fußball zu spielen. Wie der „Hase vor dem Fuchs“ versteckte man sich, ließ jeden Einsatz und Kreativität vermissen und so kam es, dass man gegen eine durchschnittliche Mannschaft sang- und klanglos unterging. Schon in der 5. Minute schlief die Abwehr nach einem Eckball und die sehr aufgeweckten Hausherren nutzten dies zur 1:0 Führung. Die einzig schöne und nennenswerte Aktion brachte nach toller Ballstafette den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Mäki (Marco Sieber) 24. Minute. Wieder nach einem Corner in der 38. Minute dasselbe Desaster, als die ganze Abwehr nur zuschaut, wie der Gegner zur Führung (2:1) vollendet. Symptomatisch für die lustlose und peinliche Vorstellung unserer Mannschaft dann noch kurz vor dem Halbzeitpfiff das 3:1. Ein „Tausendguldenschuss“ aus gut 35 m bedeutete die frühe Vorentscheidung 43. Minute.
Und es kam noch schlimmer: Eine neuerliche Standardsituation in der 63. Minute brachte dann den endgültigen „Todesstoss“ für unsere an diesem Tag völlig indisponierte und disziplinlose Mannschaft.
Fazit: Mit solch einer Leistung ist wohl gegen keine Mannschaft in dieser „Hammergruppe“ etwas zu holen. Es bleibt die Hoffnung, dass man nun in der Rückrunde wieder auf alte Tugenden und die Heimstärke unserer Burschen setzen kann. Schon am kommenden Sonntag empfangen wir den FC-Dornbirn, der wohl mit uns um den hart umkämpften 4. Platz in dieser Gruppe fighten wird, welcher schlussendlich eine Teilnahme am Oberen Play-Off bedeuten würde.
Also: Kopf hoch Burschen, wir alle wissen, dass da (viel) mehr geht!


 
U10: Klarer und verdienter Heimsieg gegen Schlins
[Dienstag, den 26. September 2017 um 11:02 Uhr | Geschrieben von tsv]

Bei schönstem Herbstwetter stand unser Heimspiel gegen Schlins auf dem Spielplan. Das konzentrierte Training in der Vorwoche machte sich bezahlt. Konzentriert und druckvoll gingen wir in das Spiel. Zuerst scheiterten wir wieder an unserer Chancenverwertung, aber gingen dann doch hochverdient und klar durch Tore von Ahmet (2) Karim, und Luis (2) mit 5:0 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit gab Emil sein Debüt im Tor und Linus, unser sicherer Rückhalt in den vorherigen Spielen, dürfte im Angriff ran. Wir konnten die hohe Konzentration nicht gleich wieder auf den Platz bringen und die Schlinser kamen zum Anschlusstreffer. Nach dieser kurzen Phase fanden wir wieder zu unserem druckvollen Spiel und es blieb bei dem einen Gegentor. Wir konnten noch einmal zulegen und erhöhten durch Ahmet, Karim und Luis zum wohlverdienten Endstand von 8:1. Kleine Info am Rande, wir konnten 3 Tore durch Eckbälle erzielen (1x direkt, 1x per Kopf und 1x aus dem Gewühl).
Weiter so……
Christian und Thomas


 
U18: TSV-Altenstadt : SCR Altach 1:4 (0:2) Sonntag 23.9.2017
[Montag, den 25. September 2017 um 07:43 Uhr | Geschrieben von tsv]

….lange ist es her, dass sich unsere Mannschaft zuhause geschlagen geben musste. Das Ergebnis hört sich irgendwie nach einer klaren Niederlage an, doch so einseitig war das Spiel bei weitem nicht.
Die erste Hälfte konnte sogar gegen die spielerisch und physisch sehr starken Rheindörfler mehr als offen gehalten werden, wobei dann leider eine Fehlentscheidung des sonst sehr guten Schiedsrichters in der 42.Minute die etwas glückliche Führung der Gäste bedeutete. (Abstoß mit Eckball verwechselt!) Der Schock saß noch in den Knochen und so wurde man in der 45 Minute, praktisch mit dem Halbzeitpfiff klassisch ausgekontert und lag damit völlig unverdient mit 0:2 hinten. Kräfte bündeln und den Kopf frei bekommen war angesagt.
In der 51. Minute dann die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste. Ein genial ausgeführter Freistoss von der Strafraumgrenze und es stand 0:3.
Vier Minuten später drang Raphi nach Traumpass von Timo energisch in den 16er des Gegners ein und  konnte nur noch regelwidrig gebremst werden. Den fälligen Elfer verwertete er selbst mit gewohnter Coolness flach ins linke Eck - 1:3! Dann ging die Partie hin und her und es schien so, als ob man nochmals „herankommen“ könnte, doch in der 74.Minute machte die Nr. 6 (Leon B),wohl der beste Spieler am Platz, mit trockenem, platziertem „Hammer“ ins linke Eck, alle unsere Träume zunichte. Dies war dann gleichzeitig der Endstand in einer lange Zeit offenen, temporeichen und spannenden Partie, die dann mit einem verdienten aber um ein, zwei Tore zu hohen Sieg für die Gäste aus Altach ausfiel.
Fazit: Gegen eine Mannschaft wie Altach über lange Zeit entgegenzuhalten, eine Halbzeit lang mehr vom Spiel zu haben, verdient unseren Respekt und vollste Anerkennung, zumal die Truppe aus Altach im Schnitt beinahe 2 Jahre älter war und einige schon über Einsätze und Erfahrung bei den Altach Amateuren verfügen.
Bravo Burschen! Ihr habt Euch gut verkauft!

 
Sonntag Doppelturnier VFV-U7 und U8-Turnier
[Freitag, den 22. September 2017 um 08:32 Uhr | Geschrieben von tsv]

Dieses mal führen wir unsere VFV-Turniere für die U7 und die U8-Mannschaften als Doppelveranstaltung durch.
Neun U7- und 10 U8-Mannschaften nehmen an den Turnieren teil.
Die Teilnehmer, Veranstalter und Besucher freuen sich schon gleichermaßen auf einen unterhaltsamen Nachwuchs-Fussball-Nachmittag auf unserer Sportanlage. Unsere Organisatiions- und Wirtschaftsteams sind wieder bestens gerüstet, das Wetter verspricht auch einen sonnigen Herbsttag.

Im Anschluss um 13:30 spielen die U10 gegen Schlins und um 15:00 Uhr die U18 im Hit gegen SCR Altach.

Spielplan U7. Spielplan U8

 
U10: Dominant, aber „nur“ unentschieden
[Montag, den 18. September 2017 um 09:52 Uhr | Geschrieben von tsv]

Am 2. Spieltag der U10 ging es am Sonntag, 17.09.2017 nach Hörbranz. Für uns ein neuer Gegner, aber wir waren voll motiviert. Leider konnten wir nicht ganz an die gute Leistung vom letzten Spiel anknüpfen. Durch eine Unachtsamkeit lagen wir 0:1 hinten, konnten aber durch ein Tor von Julian ausgleichen. Nun hatten wir auch noch Pech (Pfosten und Stange) oder der Hörbranzer Goalie hielt seinen Kasten sauber. Ein „Glückstor“ (direkte Ecke) ging es mit 1:2 in die Pause. Nach der Pause waren wir nun viel wacher und spielten wieder direkter und ließen unseren Gegner kaum spielen. Durch Tore von Karim, Ahmet und Luis gingen wir verdient mit 4:2 in Führung. Leider konnten wir die Führung nicht behaupten (wieder Pfosten und Stange) und die Hörbranzer kamen wieder zum Ausgleich. Nach einer tollen Parade von Linus, kurz vor Schluss, konnten wir uns doch über das Unentschieden, wenn auch mehr drin war, freuen. Aber es geht weiter, nächsten Sonntag zu Hause gegen Schlins.


 
U18: DSV Dornbirn – TSV-Altenstadt 2:0 (1:0) Samstag, 16.9.2017
[Montag, den 18. September 2017 um 07:47 Uhr | Geschrieben von tsv]

Leider keine Punkte gab es für unsere U18 in Haselstauden gegen unseren Halbfinalgegner vom Juni dieses Jahres zu holen. Im Gegensatz zu diesen Spielen vom Sommer traf man an diesem Tag auf keinen übermächtigen Gegner, konnte aber über die ganze Spielzeit keine entscheidenden Impulse setzen oder zwingende Torchancen herausspielen.
Schon in der 11. Minute wurden wir kalt erwischt, als eine  tolle Flanke aus rechter Position auf dem Kopf eines völlig freistehendem DSVler landete und dieser nur noch einnicken musste.
Weil wir an diesem Tag einfach die entscheidenden Zweikämpfe nicht gewonnen haben (die 1. und 2. Bälle gehörten durchwegs dem Gegner), konnte auch kein druckvoller Spielaufbau stattfinden, weshalb man auch kaum zu Torchancen kam - Halbzeit 1:0
Die Vorentscheidung fiel dann gleich nach Wiederbeginn. Schon eine kleine Unachtsamkeit führte in der 47. Minute zum 2:0 für die Hausherren. Dies sollte dann schon der Endstand sein.
Der kompletten Mannschaft darf man keinen Vorwurf machen, was Wille, Einsatz und Laufbereitschaft betrifft, doch es gibt solche Tage an denen gar nichts gelingen will und bei den wenigen Torgelegenheiten auch das nötige Glück fehlt.
Diese Niederlage ist absolut kein „Beinbruch“, deshalb „Kopf Hoch“ und mit voller Konzentration an die nächsten herausfordernden Aufgaben herangehen, denn wir dürfen schon am kommenden Sonntag den Titelfavoriten SCRA Altach bei uns am Amberg empfangen, die mit einem Spiel weniger mit 4 Punkten direkt hinter uns am dritten Platz in der Tabelle liegen.
Kann man wieder an die Leistung der ersten zwei Spiele anschließen, so ist auch in diesem Spiel für uns alles möglich. Also: Auf geht’s!

U18 im Facebook

 
Saisonauftakt der U10 gegen Frastanz
[Montag, den 11. September 2017 um 10:10 Uhr | Geschrieben von tsv]

Am Samstag, 09.09.2017 war es soweit, die Herbstrunde 2017 ist gestartet und es gab gleich ein Derby gegen Frastanz. Nach drei verlorenen Derbys sollte es langsam Zeit werden für den ersten Sieg. Dementsprechend starteten wir mit viel Druck und ließen dem Gegner kein enPlatz und keine Zeit zum spielen. Verdient gingen wir durch Tore vom Bence und Mateja mit 2:0 in Führung. Eine kurze „Ruhephase“ vor und nach der Halbzeit nutzten die Fastanzer zur „unverdienten Führung“. Wir fingen nun wieder an zu spielen und konnten sie in ihre Hälfte einschnüren. Zunächst hatten wir ein wenig Pech mit Pfosten und auch einem guten Gegner-Goalie, aber dann drehten Luis und Ahmet die Partie und wir gewannen verdient mit 4:3.
So macht der Saisonstart besonders Spaß. Nächsten Sonntag geht zum Auswärtsspiel nach Hörbranz.
Weiter so .. !
Christian und Thomas


 
U18: TSV-Altenstadt : RW-Rankweil 4:3 (3:2) Samstag, 9.9.2017
[Montag, den 11. September 2017 um 08:15 Uhr | Geschrieben von tsv]

… und schon den nächsten 3er eingefahren!
Bei nasskaltem Wetter entwickelte sich am Amberg ein richtiger „Derby-Krimi“ gegen die Rot-Weissen aus Rankweil. Nahtlos knüpfte unsere junge Mannschaft spielerisch und kämpferisch an die Leistung der Vorwoche an. Schon in der 7. Minute gab es Toralarm, nachdem  Lukas Frisch nach sehenswerter Kombination trocken zum 1:0 einsendete. Sechs Minuten später schon konnten die heute sehr starken Rankler wieder ausgleichen - 1:1!
Beide Mannschaften waren sehr bemüht den zahlreichen Zuschauern Offensivspektakel zu bieten und es war uns dann in der 32. Minute vorbehalten erneut in Führung zu gehen. Ein Tor wie aus dem Bilderbuch, ein enorm starker Mäki erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, setzte Timo mit einem Traumpass ins Szene, der ließ seinen Gegenspieler stehen und den Stangelpass konnte Luki eiskalt ins kurze Eck setzten. Als dann noch Kuli zwei Minuten später das 3:1 aus einem Freistoss erzielte (der Ball wurde noch von Timo unhaltbar für den Tormann abgefälscht), glaubte man schon an eine Vorentscheidung.
Quasi mit dem Halbzeitpfiff brachte man durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr die Gäste durch den Anschlusstreffer wieder ins Spiel - Halbzeit 3:2!
Gleich nach Wiederbeginn  startete unser Gegner eine Generaloffensive, die aber vorerst nichts einbrachte, weil sich unser Mittelfeld und die komplette Abwehr erfolgreich dagegen wehrte. Unser „Gastspieler“ Johannes Schwaninger markierte dann sogar in der 57. Minute das 4:2, womit wieder der alte 2-Toreabstand hergestellt wurde.
Nach einem Freistoss in der 63. Minute für Rankweil erhielten wir schon wieder einen vermeidbaren Treffer zum Anschluss 4:3! Das Spiel ließ von beiden Seiten auch danach nichts an Rasanz und Dramatik vermissen, obwohl der Rasen immer schwerer bespielbar wurde.
Aufgrund der großartigen Physis und Kampfbereitschaft der kompletten Mannschaft brachte man dann letztendlich die drei wichtigen Punkte ins „Trockene“ Bravo!
Bereits am kommenden Sonntag gilt es gegen einen weiteren „harten Brocken“, den DSV Dornbirn,  auswärts in Haselstauden zu bestehen und vielleicht wieder zu überraschen.
Jürgen und Joe

spielerische und kämpferische Topleistung, an 3 Toren beteiligt «Mäki» Marco Sieber

 
Raiffeisen-Trainingswoche in Altenstadt vom 21.-25.8.2017
[Montag, den 04. September 2017 um 12:28 Uhr | Geschrieben von tsv]

Zum zweiten Male wurde die Raiffeisen-Trainingswoche vom SCR Altach mit dem TSV Altenstadt auf unserer Sportanlage durchgeführt. Das Konzept und die Vorgaben werden von Altach mit den ausgewählten Partnervereinen umgesetzt, so auch in Altenstadt.

Organisation:  Patrick Seeger (Altach) und Andreas Frick (Altenstadt)
Trainer: Lothar Maier (Trainingsplanung), Patrick Seeger, Didi Berchtold, Norbert Studer,Christian Zickler, 1 Gasttrainer aus Lauterach.

Die Trainingswoche konnte bei traumhaftem Wetter stattfinden, wie immer gab es eine perfekte Versorgung mit Getränken, Obst und Snacks durch Anneliese, die Trainings für die 58 Kinder waren von hoher fußballerischer Qualität. Zum Schluß gab es noch Besuch von Altacher Profispielern mit einer Autogrammstunde und dem Abschlussessen am Freitag für alle Teilnehmer.

Einhellige Meinung der Trainer: das ist ein super Camp mit perfekter Organisation, vor allem mit tollen Kids, die mit vollem Einsatz und viel Freude und Fairness dabei sind. Für unsere zahlreichen TSVler war das eine perfekte Vorbereitungswoche für die Meisterschaft.Vielen Dank an Patrick Seeger und den SCR Altach für die Vereins-Partnerschaft.
Wir freuen uns schon auf das nächste Camp.

 
U18: FC-Dornbirn - TSV-Altenstadt 2:4 (0:2) 3.9.2017
[Montag, den 04. September 2017 um 08:47 Uhr | Geschrieben von tsv]

Einen fulminanten Start erwischte unser U16 Finalist vom Juni dieses Jahre nunmehr erstmals im U18 Bewerb. Bei tollem Fußballwetter und auf der wunderbar bespielbaren Birkenwiese setzten sich unsere Burschen verdient in einem sehr guten, leidenschaftlich geführten Match durch und entführten bei den Rothosen die ersten drei Punkte.
Mit nur 11 Mann musste man antreten, da noch 4 im Urlaub und einer verletzt war. Umso mehr ist dieser Sieg zu bewerten, da wir hier auf einen bärenstarken Gegner trafen. Schon in der 26. Minute „klingelte“ es nach wunderbarer Aktion im Kasten der Gastgeber, als der wiedererstarkte Timo zuschlug - 0:1. Nach einigen guten Möglichkeiten der Gastgeber (doch Jan mit Wahnsinnsreflexen und Lini - ein unerbittlicher Fighter - machten diese allesamt zunichte) war es dann Lukas (Frisch), der nach großartiger Vorarbeit den Stanglpass von Luki, cool in die Maschen setzte - 43.Min (0:2) Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Natürlich gaben sich die Messestädter damit nicht zufrieden und starteten die 2. Hälfte mit sehr viel Druck und erzielten prompt in der 50. Minute den Anschlusstreffer. 10 Minuten später stellte aber Timo mit seinem 2. Treffer den alten 2-Tore-Vorsprung wieder her. In der 72. Minute dann die Vorentscheidung: Timo verlängert mit seiner Spritzigkeit einen Pass auf Lukas Frisch, der der weitaufgerückten Gästemannschaft entwischt und allein vor dem Torhüter uneigennützig wieder auf Timo spielt, welcher dann nur noch eindrücken musste. Ein Tor wie aus dem viel zitierten Bilderbuch 1:4! Das sollte sich nun doch ausgehen für den ersten „Dreier“. Das 2:4 in der 76. Minute sollte dann nur noch Ergebniskosmetik bleiben, da die Mannschaft sehr „abgezockt“ und routiniert nichts Gravierendes mehr zuließen.

Ein Pauschallob der kompletten Truppe, die sich spielerisch und kämpferisch hier trotz „Personalmangels“ sehr aufopferungsvoll präsentiert hat und diesen Sieg mit enormem Willen verdient eingefahren hat.  Bravo! So darf es weitergehen!

Tripple-Pack von Timo Keckeis

 
Abschlussausflug der U16 an den Mergozzo-See in Italien 29.6.2017
[Montag, den 03. Juli 2017 um 10:12 Uhr | Geschrieben von tsv]

Einen unvergesslichen Ausflug als Abschluss der Meisterschaft nach Mergozzo auf einen wunderbaren Campingplatz mit Badesee, Schwimmbad und allem Drumherum war eine verdiente Belohnung für den Landesvizemeister und allen Begleitpersonen nach einer sehr erfolgreichen und großartigen Saison.
Der Konvoi startete vom TSV-Clubheim pünktlich um 13:30 , nachdem alle Mamas ihre Abschiedstränen weggewischt haben, in Richtung San Bernardino.
Je näher wir Richtung Tessin fuhren, umso unfreundlicher ging der Wettergott mit uns um. „Wenn Engel reisen“………….naja es konnte nur noch besser werden. Nach zügiger Fahrt sah man dann plötzlich den Lago Magiore in der Sonne glitzern und schon bald nach der Grenze kam richtiges Urlaubsfeeling auf. Bella Italia!!! Jürgen, der immer an Alles denkt, versorgte dann kurz vor unserem Ziel alle Mitreisenden mit einem leckeren Bräand. Brötle, Gürkle, Wurst und Käse mit diversen Getränken stillten den ersten Hunger und den Durst  der Reiselustigen.
Angekommen im Campingdorf (unglaublich schön und Danke an Mario, der hier schon öfter war, für diesen Tipp) durften wir unsere Quartiere, vier wunderbare, nebeneinanderliegende, noch saubere Bungalows, beziehen.
Das Wetter war in der Zwischenzeit auch schon kaiserlich und einem Rundgang durch die wunderschöne, idyllische Anlage stand nichts mehr im Wege.  Nachdem man Badesee, Tennisplatz, Fußballplatz etc. besichtigt hat, gab es ein leckeres Abendessen, welches auch an den folgenden Tagen, keine Wünsche offen ließ. Während sich die Burschen dann im Camp weiter umsahen, gönnten sich die „Großen“ dann endlich einmal ein Bierchen in unserer Unterkunft. Witze und coole Sprüche sorgten dann schon zur späteren Stunde für den einen oder anderen Lacher.
Am nächsten Morgen wurde uns dann freundlich, aber bestimmt klar gemacht, dass hier noch andere Campbewohner sind, welche gerne zu dieser Zeit schlafen wollen. Ok, wussten wir natürlich nicht.
Frühstück war auch prima und vor allem waren immer ausnahmslos alle gemeinsam an der eigens für uns gerichteten Tafel anwesend. Arno, Harry, Mario und Joe wollten unbedingt Tennis spielen, doch der Weg war meistens umsonst, bis wir endlich draufgekommen sind, dass man sich eintragen hätte sollen … ganz etwas Neues!
Am 2. Abend war dann Familienfußball angesagt. Wir Alten zusammen mit dem Jüngsten (Timo) traten gegen den „Vizemeister“ an und haben dann zur Überraschung Aller, die Partie 10:8 für uns entschieden. Dies mit einem Wehrmutstropfen, weil Marios großer Zeh auf der Strecke blieb. Böse Zungen sagen, „die Schusstechnik“ müsste verbessert werden. Auch Arno konnte sich vom Tennismatch gegen „Tennislegende“ Joe drücken, weil er sich beim Armdrücken gegen den bärenstarken Mario schon zuvor einen „Tennisarm“ geholt hat.
Eine wunderbare Tretbootfahrt auf dem glasklaren See war ebenfalls einer der Höhepunkte bei unserem Ausflug, bei der sich alle köstlich amüsierten und ab und zu gewollt oder ungewollt ins Wasser gingen. Nachdem man noch lange nicht genug hatte ging es nach einer kleinen Stärkung ins Wellenbad, wo sich aufgrund unserer „Ritterspiele“ plötzlich keine anderen Badegäste mehr befanden. Und wenn da doch noch einer war, wurde er von Mario gnadenlos unters Wasser befördert.
Mike beteiligte sich nicht an diesem Spektakel, weil er tags zuvor schon den Pool fast leergetrunken hat.
Nachdem dann alle Bungalows am letzten Tag gesäubert wurden – es war zwar kaum Müll gemacht worden – ging es zum Abschiedsfrühstück und noch bei bestem Wetter auf die Heimreise. Dort wieder gesund angekommen (bei ungewohnten 16 Grad) bekamen alle noch etwas zu Essen und ein Getränk.
An dieser Stelle gebührt großen Dank an Mario den Chauffeur und Reiseleiter, Jürgen als Chauffeur und für eine perfekte Organisation und fürsorgliche Betreuung, Harry und Arno als Chauffeur und immer gut für humorvolle Einlagen, Mike, der fast jeden Mist mitmacht, an die ganze Mannschaft, die unglaublich reif und sehr diszipliniert auftrat und letztlich an Joe, der ebenfalls als Chauffeur agierte und Euch diesen Erlebnisbericht und die Eindrücke zur Verfügung stellen möchte.  
Joe und Jürgen

>> mehr Bilder auf unserer facebook-Seite https://www.facebook.com/tsvaltenstadtU16b/

 
Bambini- und U7-Turnier am Sonntag , 2.7.
[Donnerstag, den 29. Juni 2017 um 12:21 Uhr | Geschrieben von tsv]

>>> Bildergalerie vom Turnier <<<

Am Sonntag den 02.07.2017 findet das diesjährige große Bambini- und U7
Turnier statt. Ca. 30 Mannschaften aus ganz Vorarlberg nehmen daran teil.
Gespielt wird jeweils mit 4 Feldspielern und 1 Tormann.
Beginn ist um 10:30 Uhr, Ende ca. 13:30 Uhr,
Bitte berücksichtigt auch die Unterschiede U7 – Bambini (Bambini sind Anfänger)
Wir wollen wieder eine tolle Nachwuchsgroßveranstaltung für alle Teilnehmer und Zuschauer bieten.
Ausweichtermin ist der 09.07.2017    .       
Kontakt, Anmeldung: Gerhard Berloffa, TSV-NW-Leiter, Tel. 0664/1539938 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Spielplan U7-Turnier . _ . Spielplan Bambini-Turnier


 
Finaltag der VfV Landesmeisterschaft U16 in Fußach, 24.6.2017 Austria Lustenau: TSV-Altenstadt 3:1 (2:0)
[Dienstag, den 27. Juni 2017 um 07:38 Uhr | Geschrieben von tsv]

Großartige Stimmung erwartete uns durch die vielen mitgereisten Fans und Eltern und Bekannten unserer Spieler. Mit Trommeln, Trompeten, Kuhglocken und Schlachtgesängen bereitete man alles auf ein großes Endspiel vor.
Und das wurde es auch: hochkonzentriert ging es zur Sache, lange keine nennenswerten Torchancen hüben wie drüben, da sich keine Mannschaft aus der Reserve locken ließ.
Vor einer mächtigen Kulisse - 800 Zuschauer - konnte am Beginn keine Mannschaft entscheidende Vorteile für sich verbuchen und so entwickelte sich ausgeglichenes Spiel, weil beide Teams sehr vorsichtig agierten. Erst in der 29.Minute konnte sich dann die leicht feldüberlegene Mannschaft aus Lustenau nach einem schön vorgetragenen Angriff durchsetzen, wobei sich Jan, der wiederum großartig reagierte, erst im Nachschuss geschlagen geben musste 1:0. 10 Minuten später verschafften sich unsere Gegner nach schönem Sololauf das scheinbar vorentscheidende 2:0. Auch diesmal keine Abwehrchance für Jan.
Halbzeit - im Schatten der Bäume versuchten sich alle noch einmal gegenseitig zu motivieren und waren bereit eine Trotzreaktion zu zeigen. Und tatsächlich: nach energischem Sprint auf der rechten Seite durch Luca und wundervoller Hereingabe vollendet unser Kapitän Rapf zum 2:1 Anschlusstreffer  (64. min). Riesenjubel und Trommelwirbel begleiteten unser Team in die letzten 25 Minuten. Die Überlegenheit der physisch sehr starken Lustenauer war plötzlich weg und man dachte, es könnte sich vielleicht doch noch ein Törchen ausgehen. Aber die Gegner spielten das Ergebnis dann cool nach Hause und hatten obendrauf in der 95. Minute noch einen umstrittenen Elfmeter zum 3:1 in die Maschen gesetzt.
Gratulation an Austria Lustenau, die sich die Meisterkrone auf jeden Fall verdient haben.
Aber: Gratulation für eine tolle, kämpferisch und leidenschaftlich geführte Finalpartie unserer „Fohlentruppe“ in der U16 Liga. Danke an Euch wunderbare Fans, Eltern und Funktionäre, die uns auf „unserer einmaligen Reise“ bis ins Finale überall hin begleitet haben und uns stimmkräftig unterstützten. Ihr ward sicher das beste Publikum, dass man sich wünschen kann.
Für jeden Spieler sicherlich ein denkwürdiges Ereignis, ein Finale zu erreichen und möglicherweise ein Meilenstein in der fußballerischen Karriere jedes Einzelnen.
Dank gebührt natürlich unseren Sponsoren für die Abschlussfahrt an den MergozzaSee :
Stadtwerke Feldkirch, Sparkasse Feldkirch, Hager-Kunststofftechnik, Geri Berger, und Erich Stengele, einem Bresner den wir als begeisterten Fan unserer Mannschaft erleben durften.
Jürgen und Joe

 
U16-Finale am Samstag, 24.6. in Fußach
[Mittwoch, den 21. Juni 2017 um 12:33 Uhr | Geschrieben von tsv]

Unsere U16 spielt am Samstag, 24.6. in Fußach das Finale der VFV-Landesmeisterschaft.

folgende Finalpiele finden statt:
Finalspiel U14, 11:00 Uhr FC Dornbirn - FC Lustenau
Finalspiel U16, 13:30 Uhr SC Austria Lustenau A - TSV Altenstadt  
Finalspiel U18, 15:45 Uhr SG Hofsteig - SCR Altach A

Fanfahrt nach Fußach
Die Begeisterung im Verein ist groß - für den Samstag wurde ein Fanbus organisiert - 50 Plätze sind verfügar:
Selbstbehalt € 10,00
Abfahrt beim Clubheim um 12:45 Uhr
Rückfahrt anschließend nach Spielende Anmeldung bei Michael Halper - Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder tel. 0664/9696624

Auch die Stadtwerke Feldkirch unterstützen die U16 für Ihren heurigen Ausflug - besten Dank dafür!

 
U16 stehen im Finale der VFV-Landesmeisterschaft am Sa, den 24.6.
[Montag, den 19. Juni 2017 um 08:07 Uhr | Geschrieben von tsv]

Der Traum ist wahr geworden. Unsere blutjunge Truppe hat sich in zwei packenden, bis zum Schluss dramatischen Halbfinalspielen, gegen die etwas höher eingeschätzten Haselstauder (DSV-Dornbirn) letztendlich verdient durchgesetzt und steht nun im Finale um den Landesmeistertitel gegen SC-Austria Lustenau.
Schon das erste Halbfinalspiel auswärts am vergangenen Mittwoch deutete an, dass dies eine „ganz enge Kiste“ werden könnte. Nach individuellen Fehlern, musste man einen Strafstoss in der 22.Minute hinnehmen und nach zwischenzeitlichem Ausgleich durch Luca Künz (61.) dann den 2 Treffer in der 80.Minute hinnehmen.
Dieses Auswärtstor durch Luca sollte sich dann als eines der wichtigsten Tore für uns herausstellen.
Das Retourspiel am Sonntag bei Gluthitze sollte dann allen Akteuren alles abverlangen und die Nerven waren angespannt wie nie zuvor. Ein wunderbarer Heber in den Lauf von Luki schon in der 11. Minute und dieser zeigte wieder seine „Kaltschnäuzigkeit“, als er zum vielumjubelten 1:0 einschoss. So, mit diesem Ergebnis wäre man eigentlich schon im Finale, aber das Spiel hatte erst begonnen. Lange Minuten bis zur ersten Trinkpause und bis zur Halbzeit.
Weiterhin von Beginn der zweiten Hälfte an, sahen die zahlreichen Zuseher ein hochklassiges und spannendes Halbfinalspiel und als dann Ale in der 73.Minute auch noch anschrieb (2:0), schien das Finale schon in Reichweite zu sein ... Die Gegenwehr der Dornbirner ließ merklich nach und es schien gelaufen zu sein.
Ein einziger gefährlicher Angriff unserer Gegner, Raff (Raphael Ott) mit unglücklichem Tackling im Strafraum, bedeutete dann mit einem Strafstoss (90.Min) das 2:1 - Endstand.
Alles wieder offen, Elfmeterschießen. Raff, Jan, Alessio, Luki  und Kuli unsere Schützen. Raff beginnt, 1:0, Ausgleich Dornbirn 1:1, Jan bezwingt seinen Tormannkollegen 2:1 und hält darauf gleich den Elfer der Gegner. Alessio eiskalt zum 3:1, Dornbirn verkürzt auf 3:2, Luki abgebrüht zum 4:2. Dornbirn schießt übers Tor, grenzenloser Jubel und Kuli muss nicht mehr antreten. Finale geschafft!!! Hammer, Hammer. Riesenjubel, Emotionen entladen sich unglaubliche Stimmung … ein Wahnsinn …
Große Freude bei den Trainern, Angehörigen, allen Funktionären und Verantwortlichen und unser Trommler Erich, der während des ganzen Spiels energisch und rhythmisch unsere Mannschaft beflügelte.
Jürgen und ich möchten uns bei allen Fans, Eltern und allen Zusehern recht herzlich bedanken. Ihr ward so großartig wie unsere Mannschaft. Man hat gesehen, gemeinsam kann man auch scheinbar „Unmögliches“ schaffen. Wir sind sehr stolz auf Euch alle.
Bitte begleitet uns alle zum Finale in Fußach am Samstag den 24.6. (13:30 Uhr) Showdown und Finalspiel gegen die Altersgenossen von Austria Lustenau. Wir brauchen Euch alle!!
Joe und Jürgen


>> Facebook-U16-Seite

 
U16: Sonntag 2. Halbfinalstpiel gegen den DSV
[Freitag, den 16. Juni 2017 um 12:38 Uhr | Geschrieben von tsv]

Am Sonntag ab 15:00 Uhr kommt es zum Rückspiel des VFV-Halbfinales gegen die Kontrahenten des Dornbirner SV

 
U16: Austria Lustenau - TSV U16 4:1 (2:1), 11.6.2017
[Montag, den 12. Juni 2017 um 08:09 Uhr | Geschrieben von tsv]

Eine klare und verdiente Niederlag setzte es für unsere Mannschaft im letzten Gruppenspiel des Oberen Playoffs gegen die Altersgenossen von Austria Lustenau. Geschuldet war dies einer ungewohnt desaströsen Leistung des ganzen Teams von hinten bis vorne.
Schon in der 11. Minute klingelte es in unserem Kasten und 4 Minuten später in der 15. schon das 2:0. Man wurde das Gefühl nicht los, dass die komplette Mannschaft gar nicht bei der Sache war. Zweikämpfe beinahe alle verloren, Fehlpässe in Serie und ungewöhnlich Patzer im Abwehrverhalten. Nachdem Luki dann in der 36. Minute mit wunderbarem Linksschuss den Anschlusstreffer erzielte, keimte noch einmal etwas Hoffnung auf und dieser Treffer war gleichzeitig der 2:1 Halbzeitstand.
Bei großer Hitze und kalter Erfrischung in der Pause und nach einer Moralpredigt begann man die 2. Spielhälfte. In der 47.Minute dann leider die frühe Vorentscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Der gegnerische Stürmer spazierte mit Leichtigkeit durch unsere Abwehrreihen und hatte keine Mühe, unseren Jan mit einem platzierten Schuss in die Ecke zu überwinden 3:1! Was war das bloss für ein Spiel, die Hitze setzte doch beiden Mannschaften zu…..? Kaum Torchancen kreiert, wenig Laufbereitschaft, kein Kampfgeist und das I-Tüpfelchen war dann in der 77. Minute ein Schuss aus ca. 30 m den Jan passieren ließ.
Dieses Ergebnis bedeutet, dass wir nun im Halbfinale am Mittwoch (heim) und Samstag (auswärts) auf den Erstplatzierten der Gruppe A, den DSV treffen, welche alle ihre Spiele im oberen Play-Off gewonnen haben, und sicherlich mit breiter Brust am Mittwoch an den Amberg kommen.
Aber wir wissen natürlich alle: Wenn bei uns alles passt, hoch konzentriert gespielt wird und die Tugenden, die diese junge Mannschaft auszeichnen wiederkehren, dann ist  natürlich auch diese sehr starke Haselstauder Mannschaft zu biegen…….(Auswärtsergebnis im Herbst: 3:0 für uns)  ... und alle Spiele beginnen bei 0:0, d.h. es ist noch lange nichts verloren ...

* * *
Info: erstes Spiel am Mittwoch, 14/06/2017, 18:45 Uhr, Sportplatz Haselstauden
zweites Spiel am Sonntag, 18/06/2017, 15:00 Uhr, Sportplatz Amberg

 
TSV U13 finden zu alter Stärke zurück
[Montag, den 29. Mai 2017 um 08:02 Uhr | Geschrieben von tsv]

Auswärtssieg gegen Egg
Die TSV Burschen waren von Anfang an die bessere Mannschaft. Nur das allerletzte Quäntchen Glück fehlte für ein Tor. So kam es, wie es im Fussball meistens kommt. Die Spieler geraten mit zwei Toren in Rückstand, ratlos ging es in die Pause. Die Trainer mussten die Mannschaft wieder positiv stimmen. Eine kleine Umstellung im Sturm sollte sich dann bezahlt machen. Die Burschen machten sich nocheinmal richtig heiß.
Nach dem Anpfiff der 2ten Halbzeit spielte fast nur noch unsere Mannschaft. Mert machte vorne unaufhörlich Druck. In der 42. Minute dann der erste Treffer durch Tobi. 7 Minuten später der verdiente Ausgleich durch Pedro. Die Egger haben es ihrem Tormann zu verdanken, dass nicht gleich danach die nächsten Tore fielen. Der Goali hat unglaubliche Bälle gehalten. Aber unser Team hat nicht aufgegeben und wollte den Sieg jetzt unbedingt. In der 68. Minute war es dann endlich so weit. David Gassner erlöste uns und schoss zum verdienten 2:3 ein. Super Burschen, das ist Fussball der Extraklasse.

Heimspiel gegen Bludenz
Der Tag hat für alle mit einem super Frühstück im Hotel Montfort begonnen. Sabine und Dieter Oberhöller haben uns eingeladen. Vielen, vielen Dank.
Gut und gesund gestärkt sind wir dann über das Amberger Schlössle zum Ambergplatz spaziert um uns dann dort für das Spiel gegen die Bludenzer U13 vorzubereiten.
Unsere Burschen waren wieder von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und überzeugten durch systematisches und schnelles Spiel.  Alles sah sehr gut aus für unsere Mannschaft. Leider gingen dann aber die Bludenzer mit Toren in der 20. 23. und 45. Minute durch einen Hattrick von Fillipo in Führung.
Da sich drei unserer Spieler verletzten (!), konnte ab der zweiten Halbzeit nicht mehr gewechselt werden.
Unsere Truppe kämpfte trotzdem bis zum Umfallen und wurden schlussendlich mit dem Ehrentreffer durch Tobi belohnt. Besonders Felix ist durch seinen unbändigen Kampfgeist und tolles Spiel aufgefallen. Die Trainer waren sich einig - Felix war der beste Spieler am Platz.
Nach dem Match lobten alle Zuschauer die herausragende Leistung unserer Mannschaft.

Auswärts gegen Göfis

Im Herbst noch unglücklich verloren, gingen wir mit hohen Erwartungen nach Göfis.

Mit einer leicht geänderten Aufstellung (Mert kann wirklich überall eingesetzt werden) gingen wir mit extremem Drang und Dauerdruck von der ersten Sekunde an auf das gegnerische Tor. Mert war es dann auch, der uns als Mittelstürmer in der 3, 4, 11 und 35ten Minute mit 4 Toren in Front brachte. Ebenfalls in der 35ten Minute schoss dann der Göfner Linus den Anschlusstreffer. Das tat unseren Jungs aber nicht weh. Sie spielten richtig tollen, disziplinierten Fussball und machten weiter Druck auf das gegnerische Tor. In der 45 Minute wurden sie dann durch das erste Tor von Pedro (der jetzt statt Mert Mittelstürmer spielte) belohnt. Linus verkürzte anschließend nochmal auf 2:5. Danach konnten sich die Göfner aber nicht mehr zur Wehr setzen und wurden durch ein Tor von David Gassner und ein weiteres von Pedro mit 2:7 besiegt. Auch hier überzeugte die Mannschaft durch Einsatz, Wille, Kampfgeist und intelligentes Spiel.

Unsere U13 hat wieder zu alter Stärke und alten Tugenden zurückgefunden. Das hat diese Mannschaft schon immer ausgezeichnet.
Nun steht in diesem Frühjahr noch das Pfingstturnier in Hohenems und das letzte Meisterschaftsspiel gegen Dornbirn auf dem Plan.

Die Spieler und Trainer würden sich über viele Zuschauer zu diesem letzten Heimspiel am Sonntag dem 11. Juni 2017 um 15:00 Uhr sehr freuen.

 
U16: TSV - SW Bregenz 3:0 (Nichtantreten) 28.5.17.
[Montag, den 29. Mai 2017 um 07:52 Uhr | Geschrieben von tsv]

U16 fix im Halbfinale!
Leider fand das Spiel am Sonntag nicht statt, da der Gegner kurz davor bekanntgab, dass sie keine Mannschaft zusammenbringen. Dies kam allerdings nicht ganz unerwartet nach einer 24:0 Klatsche gegen Austria Lustenau eine Woche zuvor.'
Fakt ist: Unsere U16 steht (schon vor dieser Partie) nun fix im Halbfinale! Gratulation! Gegen wen wir nun im Halbfinale antreten werden, entscheidet sich am letzten Spieltag dem 11. Juni, bei dem es um den ersten Gruppenplatz geht. Bei einem Sieg in Lustenau würden wir aller Voraussicht nach gegen den FC-Lauterach um einen Finalplatz kämpfen. Der Papierform nach wahrscheinlich eher lösbar, als gegen den DSV. Die Haselstauder haben bis dato alle ihre Play-Off Spiele souverän gewonnen und marschieren unaufhaltsam weiter. Aber aufgepasst: es gibt 2 Spiele und wir haben den psychologischen Vorteil eines Auswärtssieges (3:0) im Herbst. Wie heißt es so schön: Im Fussball ist alles möglich!
Nichtsdestotrotz liegt jetzt unser Fokus beim Auswärtsspiel in Lustenau in 14 Tagen. Auch dort können wir auf eine positive Bilanz zurückblicken, da wir bis dato immer 3 Punkte entführt haben.
Ganz egal wie, mit dem Halbfinaleinzug haben wir schon ein unglaubliches Ziel erreicht mit dieser jungen, sehr ehrgeizigen Mannschaft und wer die Mannschaft kennt, weiß ganz genau, „DIE WOLLEN NOCH MEHR“

 
U18: TSV - FC Nenzing 4:4 (3:2), 'So, 21.5.17
[Montag, den 22. Mai 2017 um 21:08 Uhr | Geschrieben von tsv]

Nach einem sehr guten Start unserer Mannschaft und 5 Großchancen, mussten wir aus stark abseitsverdächtiger Position das 0:1 hinnehmen. Nach diesem Treffer behielten wir weiter die Oberhand, was dann auch zu drei Treffern führte (13. Noah, 17. Kevin und 37. wieder Noah). Noch vor der Pause mussten wir nach einem mustergültigem Konter des Gegners den Anschlusstreffer zum 3:2 hinnehmen.
Nach Wiederanpfiff erzielte Nenzing nach einem missglückten Abschlag den Ausgleich. Im Zuge der sehr hart geführten Partie kam Nenzing immer zu mehr Chancen und erzielte so in der 87. Minuten den Führungstreffer zum 3:4. Aufgrund der vielen Spielunterbrüche ließ der Schiedsrichter 6 Minuten nachspielen. So konnte Noah in der allerletzten Sekunde den verdienten Ausgleich erzielen.
Leider wurden im Spiel Radovan und Jonas bei unnötigen Fouls verletzt und fallen vorerst aus. Schon am Dienstag geht es nach Nüziders und unser Kader wird immer dünner (verletzte Spieler Johi, Janik, Joni, Raph und Patrick). Wir werden trotzdem versuchen den Abstand zum Tabellenführer zumindest zu halten und 2. Tabellenplatz zu verteidigen.

 
U16: SCR Altach - TSV Altenstadt 0:2 (0:1), Sa 20.05.17
[Montag, den 22. Mai 2017 um 08:50 Uhr | Geschrieben von tsv]

Einen jederzeit ungefährdeten Sieg landete unsere Mannschaft in einem körperbetonten aber sehr fairem Spiel bei unserem Verfolger aus Altach. Ein Dankeschön an dieser Stelle dem Gastgeber für einen wunderschönen frisch gemähten Naturrasen bei bestem Fußballwetter. Zu Beginn merkte man sofort, welche Bedeutung diese Partie für beide Mannschaften hat. 25 Minuten lang agierte man sehr vorsichtig und überaus diszipliniert, weshalb in dieser Anfangsphase keine Mannschaft für sich Vorteile verschaffen konnte. Die erste nennenswerte Torchance erarbeitete sich dann unsere Mannschaft in der 30. Minute. Luca nach sehenswerter Aktion legt mustergültig auf unseren Torjäger Lucki ( Lukas Kalkhofer) auf und der zeigt wieder unnachahmlich mit platziertem Schuss in die linke obere Ecke seine Abschlussqualitäten 0:1. Mehr und mehr rückten die Altacher nun aus ihren Abwehrreihen und plötzlich gab es dann viel mehr Platz für unsere schnell vorgetragenen Angriffe. Es hätte gut und gerne nach mehreren Tormöglichkeiten schon eine Vorentscheidung fallen können, doch es blieb vorerst bei diesem Halbzeitstand.
Die Anfangsphase der 2. Halbzeit, Altach versuchte mehr Druck auszuüben, brachte Dank unserer heute diszipliniert und souverän agierenden Mannschaft ebenfalls nichts Zählbares für Altach. Unser Mittelfeld, allen voran Mäki und Ale, zogen die Fäden in der Zentrale und ließen dem Gegner keinen Platz zur Entfaltung. In der 53. Minute nimmt sich Ale (Alessio Baeli) dann ein Herz, dringt auf halbrechts unwiderstehlich in den Strafraum ein und wird dort am Fünfer regelwidrig vom Ball getrennt, Elfmeter! Diese Chance lässt sich dann Raphi wie gewohnt nicht entgehen und versenkt diesen Strafstoss links unten 0:2. Dank unserer weiter sehr routiniert spielenden und fehlerlos agierenden Mannschaft blieb es bei diesem durchaus verdienten Auswärtsergebnis. Danke nochmals für ein vorbildliches Verhalten der Altacher, welche in diesem Spiel wirklich nur ein Sieg genutzt hätte. So erwarten wir nun am kommenden Sonntag die letztplatzierten Bregenzer, die gegen Austria Lustenau 24:0 (!) untergingen. Es ist nun angerichtet!! Das Halbfinale winkt!

Unsere Zentrale, Mäki (Marco Sieber) und Ale (Alessio Baeli) drückten diesem tollen Spiel den Stempel auf!

 
U18: SPG Leiblachtal – TSV Altenstadt 0:4 (0:1)
[Dienstag, den 16. Mai 2017 um 09:01 Uhr | Geschrieben von tsv]

Am Samstag ging es in der 8. Runde der aktuellen Meisterschaft nach Hörbranz zur dortigen SPG Leiblachtal. Obwohl immer noch einige Spieler verletzungsbedingt fehlen und unser Goalie David Walser im 1b aushelfen musste, fuhren wir mit dem Rückkehrer Leon im Tor und zwei Ersatzspielern (einer davon verletzungsbedingt nur bedingt einsetzbar) zum Spiel. Beim Spiel zeigte sich von Anfang an, dass unsere Mannschaft mehr Spielanteile hatte. Ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen war nötig, um endlich kurz vor der Halbzeit den Führungstreffer durch Volkan erzielen zu können.
In der Pause wurde unser Spielsystem nach vorne verlagert und so kam es noch zu vielen weiteren Chancen, welche dann durch Kevin, Joni (direkt verwandelter Eckball) und David Mikic (Kopfball) zu weiteren Toren verwertet werden konnten. Ein noch höherer Sieg war aufgrund der vielen vergebenen Torchancen nicht möglich.
Ein Lob der Hintermannschaft, welche durch konsequente Defensivarbeit keine Chancen für den Gegner zuließ.So befinden wir uns derzeit in unserer 14 Mannschaften zählenden Liga, nach 5 Siegen in Folge, auf Platz 2.
Nächsten Sonntag geht es gegen den FC Nenzing auf eigener Anlage, Spielbeginn ist 14:45 Uhr.

 
U16: TSV Altenstadt - FC Höchst 3:3 (3:1), 14.5.17
[Montag, den 15. Mai 2017 um 08:38 Uhr | Geschrieben von tsv]

Ein Spiel geprägt von Höhen und Tiefen gegen einen sehr guten Gegner, der am Amberg unbedingt 3 Punkte benötigt hätte im Kampf um einen Halbfinalplatz. Bei toller Kulisse (100 Zuschauer!) empfing man am Muttertag die Höchster U16, welche die einzige Mannschaft war, die uns im Hinspiel eine Niederlage zufügen konnte (3:0). Also war man auf jeden Fall gewarnt. Es entwickelte sich von Anfang an ein offenes Spiel mit anfänglich wenigen Torgelegenheiten, da beide Teams erst einmal abwarteten was der Gegner macht. Aus einem überraschenden Angriff dann in der 22. Minute nach schöner Aktion der Höchster, konnte der Toptorschütze der Höchster (Helbok) ungehindert zum 0:1 eindrücken. Fünf Minuten später jedoch glich unser Goleador Lucki schon zum 1:1 aus. Ein Hammer von ca. 11 Metern in die rechte obere Ecke (27 Min). Als es dann Richtung Halbzeitpause ging, dann das schönste Tor des Tages. Wiederum Lucki am 16-er Eck, ein kurzer Haken und dann ein gefühlvoller Heber mit links in die linke Kreuzecke 2:1 (40 Min.).
Ale nutzte dann noch in der 44. Minute eine der vielen Unsicherheiten des gegnerischen Goalis (er ließ fas jeden Ball abprallen) zum bis dahin etwas schmeichelhaften 3:1, gleichzeitig Pausenstand.Wer jetzt glaubte, dass die Punkte im Trockenen sind wurde nun eines besseren belehrt. In der 65. Minute der Anschlusstreffer der Höchster, die plötzlich ungeahnte Kräfte mobilisierten und dazwischen 2-3 „Hochkaräter“ ausließen. Zuvor musste Raph nach einer Notbremse für 10 Minuten vom Platz. Selbst zum Zeitpunkt, wo Raph wieder aufs Spielfeld durfte, war die Unsicherheit in der Hintermannschaft spürbar gewachsen. So kam es, wie es kommen musste. In der 80.Minute dann der nicht unverdiente Ausgleich, weil die Zuordnung hinten komplett abhanden gekommen war - 3:3. Die letzten 10 Minuten waren trotz der „kalten Dusche“ (Ausgleich und einsetzender Starkregen) die heißesten während der ganzen laufenden Meisterschaft. Während wir noch 2 sehr gute Möglichkeiten ausließen, konnte sich die Höchster trotz Dauerdruck ebenfalls nicht mit dem Siegtreffer belohnen.
Resümee: Ein Remis, welches dann die „Festung Amberg“ mit etwas Glück zum Schluss doch noch weiterleben lässt. Nun schaut man gemeinsam mit Austria Lustenau von der Tabellenspitze.  Am kommenden Samstag wartet schon mit SCRA-Altach der nächste harte Brocken auswärts im Kampf um einen Halbfinalplatz. Jetzt gilt es, die Kräfte zu „bündeln“ und nicht „schlapp“ zu machen auf der letzten Etappe unserer Reise. Kopf hoch! Und „Auf geht’s“

Eine tolle Leistung von unserem Flügelflitzer Luca Künz der über 90 Minuten mit unbändigem Einsatz und Kampfgeist vom Gegner kaum zu stoppen war.

 
U16: FC Hard : TSV-Altenstadt, 2:3 (1:2) Samstag, 6.5.2017, 16:30 Uhr
[Montag, den 08. Mai 2017 um 09:29 Uhr | Geschrieben von tsv]

Einen Sieg und damit wieder 3 wichtige Punkte auf dem Weg zum Halbfinale durften wir am Samstag in Hard bejubeln. Das Spiel begann gleich schon mit einem Paukenschlag. Luki erkämpft sich zwanzig Meter vor dem Gehäuse des Gegners den Ball, spielt auf den wiedergenesenen Luca (Künz)  und dieser schließt eiskalt zur 1:0 Führung ab (1.Min.). Die Harder, die sich wesentlich stärker als beim Hinspiel präsentierten, spielten munter mit und konnten auch anfangs tolle Aktionen setzen, welche die gesamte Aufmerksamkeit unseres Mittelfelds und die Konzentration unserer Abwehr benötigte. In der 25. Minute konnte dann Timo nach wunderbarer Vorarbeit von Luca, mitten in einer Drangperiode des Gegners, sein Scorerkonto um ein Tor aufbessern und zum 2:0 vollstrecken. Nach einem Stellungsfehler unserer Hintermannschaft und einem „Zufallspass“ dann leider in der 29. Minute der Anschlusstreffer der Harder (1:2). So ging es in die Halbzeitpause.
Es war dann keine zwei Minuten gespielt, konnte der Gegner nach einem Patzer von Jan, er ließ eine verunglückte Flanke hoch über ihm in die Maschen fallen - zum 2:2 ausgleichen (46. Min.). Nun begann das Spiel wieder neu. Die Gastgeber hatten nun neue Moral getankt und kamen nun wie die Feuerwehr, doch alle Versuche der sehr laufstarken Harder endeten nun bei Jan, Raph, Lini, Kuli und Co. Bei einem neuerlichen Angriff unsererseits über die linke Seite wurde  Darko wunderbar frei gespielt und verwandelte dieses Zuspiel direkt aus 18 Metern gekonnt flach ins rechte Eck. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr - 2:3 (51.Min.). Dieser Vorsprung wurde dann sehr abgebrüht bis zum Schlusspfiff, der an diesem Tag sehr lange auf sich warten ließ, verwaltet - Bravo!
Sehr, sehr disziplinierte Leistung der gesamten Mannschaft, welche das taktisch erprobte Konzept bis zum Ende Eins zu Eins umgesetzt hat. Fortuna wollte es, dass wir nun mit 2 Punkten Vorsprung auf Austria Lustenau 4 Runden vor Schluss Tabellenführer sind. Das Spiel der Austria am Sonntag gegen Altach endete 2:2! Nun gilt es, am kommenden Wochenende, die Scharte nach dem Hinspiel (3:0) gegen Höchst auszuwetzen.

Eine enorme Steigerung nach langer Verletzung und krankheitsbedingter Pause „Simi“ Simon Ess – von Spiel zu Spiel eine starke Leistung im Mittelfeld.